Praktika - Jobs - Stellenangebote - Praktikum - Jobvermittlung - Praktikumsvermittlung - Arbeitsvermittlung

Hotline Praktika und Jobs im In- und Ausland
FAQ - häufige Fragen zur Vermittlung von Praktika, Stellen bzw. einer Unterkunft

Praktika und Stellen (Jobs) weltweit

 

Auslandspraktikum - nur wo?

Ist die Entscheidung für ein Auslandspraktikum erst einmal gefallen, so stellt sich schnell die Frage in welchem Land das Praktikum absolviert werden soll. Jeder hat dabei seine persönlichen Vorlieben und "Lieblingsländer". Es darf jedoch nicht vergessen werden, daß ein Auslandspraktikum kein Urlaubsaufenthalt sondern ein Karrierebaustein ist, und der Praktikumsort deshalb nach pragmatischen und durchdachten Kriterien gewählt werden sollte.

Betrachten wir deshalb die wesentlichen Auswahlkriterien etwas näher ...


Sprachkenntnisse
Es dürfte klar sein, daß mindestens gute Grundkenntnisse in der Hauptsprache des Wunschpraktikumslandes vorhanden sein müssen. Nur in Ausnahmen reicht Englisch als geschäftliche Weltsprache aus, i.d.R. werden Sprachkenntnisse in der heimischen Sprache verlangt. Insofern scheiden potentielle Praktikumsländer für die keine oder nur unzureichende Sprachkenntnisse vorhanden sind, bereits im Vorfeld aus. Wichtig ist dabei, ehrlich zu sich selbst zu sein und nicht etwa die eigenen angestaubten, seit Jahren nicht mehr gepflegten Schul-Französischkenntnisse als "exzellente Französischkenntnisse" zu verkaufen. Frustrationen während des Praktikums sind damit vorprogrammiert und der Erfolg des Auslandsaufenthalts insgesamt gefährdet.


Finanzieller Aufwand

Eine wichtige Frage bei der Auswahl des Praktikumslandes sind auch die dazu erforderlichen Finanzmittel. Ein Praktikum in den USA ist insgesamt teurer als eines in einem direkten Nachbarland - alleine schon wegen den Reisekosten. Doch auch Visagebühren, die zwischen einzelnen Ländern erheblich variieren, verteuern manches Land erheblich. So ist es beispielsweise erforderlich, für die Erlangung eines USA-Praktikumsvisums einen teuren Dienstleister einzuschalten, der für die Ausstellung des nötigen Visa-Vordokuments eine Summe von mehreren Hundert Euro verlangt ... Auch die Lebenshaltungskosten variieren von Land zu Land und Region zu Region innerhalb eines Landes stark. Wichtig ist deshalb, zu Beginn der Planung eines Auslandspraktikums einen Kassensturz zu machen, um festzustellen, welche Praktikumsländer aus Kostengründen überhaupt in Frage kommen. Dazu müssen vorab Informationen u.a. über Reise-, Visa- und Lebenshaltungskosten in den Wunschländern eingeholt werden.


Förderung für das Wunschland?

Eng verbunden mit der Frage nach dem finanziellen Aufwand für ein bestimmtes Praktikumsland ist die Überlegung, ob für das jeweilige Wunschland auch ein Förderprogramm besteht. Es existieren eine Vielzahl von Förderinstitutionen die Studenten durch Stipendien für einen Auslandsaufenthalt (auch und gerade zum Zwecke eines Auslandspraktikums) finanziell unter die Arme greifen. Allerdings schränken die meisten Programme eine solche Förderung explizit auf bestimmte Zielländer ein. Daher sollte -sofern es möglich und/oder erforderlich ist, Förderprogramme zu nutzen- vorab untersucht werden ob für das jeweilige Wunsch-Praktikumsland auch ein passendes Förderprogramm existiert.


Arbeitsplätze in der Wunschbranche vorhanden?

Praktikumsplätze sind heiß begehrt - man konkurriert zudem gegen einheimische Studenten um die wenigen Plätze. Deshalb sollte überlegt werden, ob es in der gewünschten Branche im Wunsch-Praktikumsland überhaupt die entsprechende Branche gibt.


Visa-Regelungen

Einige Länder haben eine restriktive Vergabe von Studentenvisa. Kanada z.B. kontingentiert von vornherein seine entsprechenden Praktikumsvisa und verteilt diese vom Beginn des Jahres bis die Quoten erfüllt sind. Das heißt, daß ein kurzfristig geplantes Kanada-Praktikum gegen Ende des Jahres alleine schon aus diesem Grunde scheitern kann. Andere Länder wiederum haben (zu) lange Wartezeiten für die Visa-Erteilung. Grundsätzlich sollte daher auch die Visa-Situation für das jeweilige Wunschland frühzeitig mitbedacht und in die Planungen einbezogen werden.


Aktuelle wirtschaftliche Situation im Wunschland

Konjunkturelle Schwankungen gibt es überall. Daher muß auch die aktuelle Wirtschaftssituation im Wunsch-Praktikumsland zum Bewerbungszeitpunkt berücksichtigt werden. In einer konjunkturellen Tiefphase im Wunschland wird es schwierig(er) sein dort einen Praktikumsplatz zu finden.


Klassische Urlaubsgebiete meiden

Viele verbinden bei einem Praktikum im Ausland das Angenehme mit dem Nützlichen indem sie den Praktikumsort in einem interessanten Urlaubsland wählen und vor oder nach dem Praktikum einen Urlaubsaufenthalt anhängen. Das ist auch in Ordnung. Wenn allerdings das Praktikum in einer typischen Urlaubsregion absolviert wurde, liegt der Verdacht nahe, daß der Urlaub im Vordergrund stand und das Praktikum nur nebenbei bequem "mitgenommen" wurde - möglicherweise gar vermittelt durch Bekannte/Freunde, die dort ein Unternehmen besitzen oder Entscheider in einem solchen sind wobei das Praktikum nur auf dem Papier bestätigt wird, also ohne echten Arbeitsinhalt war. Das wissen auch Personalchefs. Fraglich ist daher, ob es sinnvoll ist, ein Praktikum beispielsweise auf Ibiza, Sylt oder an der Côte d'Azur anzustreben ...


Länder mit K.O.-Kriterium?

Bei der Wahl des passenden Praktikumslandes sollte auch untersucht werden, ob es für einzelne Länder K.O.-Kriterien gibt und diese demnach von vornherein ausscheiden. K.O.-Kriterien können z.B. fehlende oder zu geringe Sprachkenntnisse sein, Kostengründe (gewisse Länder zu teuer, s.o.) aber auch gesundheitliche Beschränkungen (Unverträglichkeit mit zu heißem Klima) oder Ähnliches.


"Exotenländer" in Betracht ziehen

Die beliebtesten Länder für ein Auslandspraktikum dürften englischsprachige Länder wie die USA, England, Irland oder Australien sein. Durchaus erwägenswert ist allerdings auch, ein Praktikum in einem "Exotenland" zu absolvieren. Letztlich dient das Praktikum im Ausland auch dazu, sich von anderen Bewerbern zu unterscheiden. Und Personalchefs sind inzwischen stark an Bewerbern mit eigenen Ideen und unterscheidbaren Lebensläufen interessiert. Warum also nicht ein Praktikum in einem Land wie China, Mexiko oder Russland? Natürlich sollte man dann bei passender Gelegenheit ganz selbstbewußt anmerken, daß die Englischkenntnisse ja ohnehin so gut seien und daher ein Praktikum in einem Land abseits der westlichen Welt sinnvoller erschien, um die eigene Persönlichkeit und den Erfahrungshorizont zu erweitern ...


Renommee des Praktikumsortes

Jeder Student hat bestimmte Vorstellungen in welcher Branche er nach Beendigung des Studiums arbeiten möchte. Insofern gilt es bereits während des Studiums Einstellungsargumente für künftige potentielle Arbeitgeber zu schaffen. Klug gewählte Auslandspraktika sind dabei ein Baustein. Diese sollten gut zur avisierten Wunschbranche passen. Wichtig ist dabei, neben einer geeigneten Tätigkeit möglichst Praktikumsorte bzw. -Länder zu wählen, die ein anerkanntes Renommee in der späteren Wunschbranche genießen. Wer später -egal ob in Deutschland oder anderswo- in der IT-Branche arbeiten will, der ist sicherlich mit einem Praktikum im amerikanischen "Silicon Valley" bestens bedient, wer später in der Finanzwelt seine Brötchen verdienen will, der sollte sich um ein entsprechendes Praktikum in der Londoner City bemühen usw. Oft gibt also die angestrebte Wunschtätigkeit bzw. -Branche nach dem Studium einen Fingerzeig, welches Land bzw. welche Region als Ort für eine Auslandspraktikum sinnvoll ist.


Nachdem wir die wesentlichen Kriterien bei der Wahl eines geeigneten Praktikumslandes angesprochen haben, stellt sich die Frage, wie in der Praxis dabei möglichst pragmatisch vorgegangen werden sollte. Unser Tip: erst spontan vier oder fünf interessant erscheinende Wunschländer notieren, dann zunächst auf etwaige K.O.-Kriterien und danach die sonstigen obigen Kriterien hin untersuchen. Schlußendlich zwei Länder in die Endauswahl übernehmen und dort parallel bewerben.


zurück zur Info-Hauptseite




Erfahrungsberichte - Referenzen - Praktika - Praktikum - Praktikumsvermittlung

E-Mail-Newsletter - Newsletter Jobs & Praktika
Widerrufsbelehrung  |  Datenschutz  |  Kontakt/Impressum